Handlungsfeld

Schule

Ort

Neukölln

Teilnehmer*innen

Schüler*innen

Projekt-Verantwortlich:

Deniz Kaynak

Projektzeitraum

Oktober bis Dezember 2015


Projektträger

Name:

Ufuq.de

Adresse:

Wissmanstr. 20-21
12049 Berlin

Tel:

030 98 34 10 51

E-Mail:

info@ufuq.de

Website:

www.ufuq.de

2015 Workshops „Wie wollen wir leben? (2015)

Projektbeschreibung:

Workshops „Wie wollen wir leben? – Religion, Identität, Zugehörigkeit

In dem Projekt werden Workshops zu den Themenfeldern Religion (besonders Islam), Identität, Zugehörigkeit und gesellschaftliche Teilnabe an verschiedenen Neuköllner Oberschulen umgesetzt. Die Workshops bieten Schüler*innen Raum für Gespräche und Möglichkeiten der Auseinandersetzung. Fragen zu Religion, die viel Jugendliche beschäftigen, sind Ausgangspunkt für die Workshops. In den WS werden Fragen zu Religion in allgemeine ethische und gesellschaftliche Fragen „übersetzt“, bei denen religiöse und nichtreligiöse Perspektiven eine Rollen spielen. Im Mittelpunkt der WS stehen kurze Film-Clips, die für die Islamismusprävention und Demokratieförderung entwickelt wurden.

Ziel ist es, die Diversitäts- und Demokratiekompetenzen der Schüler*innen zu schulen sowie alternative Handlungsoptionen zu islamfeindlichen, islamistischen und selbstethnisierenden Weltbildern zu diskutieren und aufzuzeigen.

Eine Evaluation mit den Schüler*innen und den Lehrkräften wird am Ende des Projekts vorgenommen (Feedbackbögen und Auswertungsrunden).


Auswertung:

In dem Projekt konnten fünf Workshops an vier verschiedenen Schulen (Alfred-Nobel-Schule, Leonardo-da-Vinci-Schule, Otto-Hahn Schule, Liebig-Schule) mit insgesamt 140 Schüler*innen umsetzt werden. Jeder Workshop bestand aus drei Modulen á 90 Minuten zu Themen Glaube, Werte, Identität und Zugehörigkeit und deren kritische Reflexion.

Eine Evaluation mit den Schüler/innen und den Lehrkräften wurde vorgenommen (Feedbackbögen und Auswertungsrunden). Schüler*innen lobten, dass sie durch die Workshops die Gelegenheit hatten, in einen Austausch zu den Themen Religion und Identität zu gehen. Lehrkräfte bestätigten, dass die Workshops die Sicht der Jugendlichen auf mögliche Lebensentwürfe erweitere (Diversitäts-Kompetenz).