Beratungsstellen rund um das Thema Demokratieförderung

Antidiskriminierungsnetzwerk Berlin des TBB

Antidiskriminierungsnetzwerk Berlin des Türkischen Bundes in Berlin-Brandenburg

Das ADNB ist eine nicht-staatliche und unabhängige Beratungsstelle primär für in Berlin lebende Menschen mit Migrationsgeschichte, People of Color, Schwarze Menschen und Muslime.

  • die Beratung und Unterstützung primär von Menschen mit Migrationsgeschichte, People of Color, Schwarzen Menschen und Muslimen, die rassistische und/oder weitere Diskriminierungserfahrungen in Berlin machen,

  • Empowerment von Menschen, die Rassismuserfahrungen machen

  • Sensibilisierung der Öffentlichkeit über Diskriminierung und gesellschaftliche Machtverhältnisse

  • die Förderung von Antidiskriminierungskultur auf lokaler und bundesweiter Ebene

 
ADNB des TBB
Oranienstraße 53
10969 Berlin
Telefon: 030 / 61 30 53 28

www.adnb.de/de/

adnb@tbb-berlin.de

BAHIRA Beratungsstelle

BAHIRA ist ein Beratungsprojekt in der Şehitlik Moschee für Jugendliche und Angehörige, die erkennbar durch einen Radikalisierungsprozess im Kontext eines islamisch begründeten Extremismus gefährdet sind.

Şehitlik-Moschee
Columbiadamm 128
10965 Berlin
Telefon: 030 - 92 35 87 24


www.violence-prevention-network.de/de/aktuelle-projekte/bahira-beratungsstelle

bahira@violence-prevention-network.de

Hayat-Deutschland Beratungsstelle Deradikalisierung

Beratung für Eltern, Angehörige und Betroffene zur Deradikalisierung und Ausstieg aus religiös begründeten radikalen Strukturen.

ZDK Gesellschaft Demokratische Kultur gGmbH

Hayat-Deutschland: Beratungsstelle Deradikalisierung

Ebertystr. 46
10249 Berlin

Telefon: 030-23 48 93 (11 - 17 Uhr)


www.hayat-deutschland.de

info@hayat-deutschland.de

Licht-Blicke 'Eltern stärken'

Träger des Projekts ElternStärken, das von der Berliner Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen / Landesstelle für Gleichbehandlung gegen Diskriminierung, gefördert wird, ist die pad gGmbH – präventive, altersübergreifende Dienste im sozialen Bereich.


Das Projekt hat es sich zur Aufgabe gemacht, eine Stärkung der Erziehungs- und Selbsthilfekompetenzen von Eltern rechtsextrem orientierter bzw. gefährdeter Kinder und Jugendlicher zu unterstützen. Es geht darum, Handlungsoptionen zu vergrößern, Hilflosigkeit zu überwinden und bestehende Hilfeangebote zugänglich zu machen.

Des Weiteren bietet das Projekt Beratung, Vernetzung, Fortbildung zum Thema Familie und Rechtsextremismus.

Projekt ElternStärken
Beratung, Vernetzung, Fortbildung
zum Thema Familie & Rechtsextremismus

Ansprechpartnerin | Eva Prausner
Sewanstraße 43
10319 Berlin

Telefon: 030 - 99270555


www.licht-blicke.org

post@licht-blicke.org

Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus (MBR)

Die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR) begleitet und berät Initiativen, Organisationen, Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Einzelpersonen, die sich in Berlin gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus engagieren oder dies in Zukunft tun möchten.

Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus (MBR)

Gleimstraße 31
10437 Berlin

Telefon: 030 817 985 810


www.mbr-berlin.de

info@mbr-berlin.de

Mobiles Beratungsteam »Ostkreuz« für Demokratieentwicklung, Menschenrechte und Integration

"Ostkreuz" ist das Mobile Beratungsteam für Demokratieentwicklung, Menschenrechte udn Integration der Stiftung SPI Berlin.

Das MBT »Ostkreuz« berät und begleitet, vernetzt und qualifiziert lokale Akteur*innen und Organisationen zu Fragen und Problemstellungen im Zusammenhang mit:

  • Rechtsextremismus
  • Rassismus
  • Antisemitismus
  • Islam- und Muslimfeindlichkeit
  • ethnozentriertem und bekenntnisbezogenem Kulturalismus und Chauvinismus
  • Homophobie bzw. LSBTI-Feindlichkeit

Die Beratungs- und Unterstützungsangebote des MBTs »Ostkreuz« richten sich vor allem an Multiplikator*innen, d.h. an Einzelpersonen und Gruppen, die über Handlungsspielräume zur Mitgestaltung ihres sozialen und beruflichen Umfeldes, ihrer Organisation oder Einrichtung verfügen.

Stiftung Sozialpädagogisches Institut "Walter May"
Mobiles Beratungsteam Berlin
Samariterstraße 19-20
10247 Berlin

Telefon: 030 417 256 28

 


www.mbt-ostkreuz.de/ostkreuz

mbtberlin@stiftung-spi.de

ReachOut - Opferberatung und Bildung gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus

ReachOut ist eine Beratungsstelle für Opfer rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Berlin.

ReachOut berät auch Angehörige, Freunde und Freundinnen der Opfer und ZeugInnen eines Angriffs.

Die Situation und die Perspektive der Opfer rassistischer, rechter und antisemitischer Gewalt stehen im Zentrum der Arbeit.

ReachOut bietet antirassistische, interkulturelle Bildungsprogramme an. ReachOut recherchiert rechtsextreme, rassistische und antisemitische Angriffe in Berlin und veröffentlicht dazu eine Chronik.

ReachOut - Opferberatung und Bildung gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus

Oranienstraße 159
10969 Berlin
Telefon: 030 – 695 68 339


www.reachoutberlin.de

info@reachoutberlin.de